Werder Bremen Fan in Paraguay - nicht ausgewandert

Werder Bremen in Paraguay

Eines Tages in Areguá: Uns begegnet ein Paraguayer in einem Trikot von Werder Bremen. Da wir jahrelang in Bremen gelebt haben und meine Frau und meine Kinder gebürtige Bremer sind, war das für mich ein Ereignis. Ich sprach ihn auf Spanisch an, ob ich ein Foto von ihm machen dürfte und tat dies schließlich auch.

So richtig geantwortet hat er allerdings nicht. Vermutlich gehörte er zu jenen Paraguayern, die kein Spanisch sprechen, sondern ausschließlich Guaraní. Auch meine Begeisterung für sein Shirt schien ihm eher merkwürdig und das Foto ließ er mehr über sich ergehen. Es könnte sein, dass er keine Ahnung, wer oder was „Werder Bremen“ eigentlich ist. Wer weiß, wie er an das Trikot gelangt ist.

Monate später gingen wir am Ufer des Ypacaraí-Sees spazieren und bewunderten die stattlichen Villen dort. Zu unserer Überraschung sahen wir draußen, neben dem Eingang einer Villa, ein handgemaltes, ca. 2 Meter hohes Wappen von Werder Bremen. Wem mag die Villa gehören? Wir spekulierten natürlich über Fußballer. Nelson Valdez? Ein paraguayischer Fußballer, der ein paar Jahre in Diensten von Werder Bremen stand? Möglich, aber später hat er noch mehr Spiele für Borussia Dortmund gemacht. Das, und die Tatsache, dass er heute für den paraguayischen Spitzenverein Cerro Porteño spielt, machen es unwahrscheinlich, dass es sich um sein Haus handelt. Sind es andere deutsche Auswanderer aus Bremen? Wir haben nicht geklingelt und werden es wohl nie erfahren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Malcare WordPress Security